Fairport´s Cropredy Convention mit “Excalibur” in Banbury / England



Zum 30-jährigen Jubiläum von Fairport´s Cropredy Convention hat sich Dave “Peggy” Pegg etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Was im Garten seines Hauses begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem der traditionsreichsten Open Air Festivals entwickelt. Jährlich strömen inzwischen etwa 20.000 Fans jedes Jahr nach Cropredy bzw. auf eine Wiese dieses kleinen Dörfchens in der Nähe des Stadtchens Banbury unweit von Oxford. Auf einem grünen Hügel, auf dem sonst nur Kühe grasen, gibt es an drei Tagen alljährlich Mitte August Folk-Rock vom Feinsten.

In diesem Jahr kamen als Headliner Thea Gilmore (kreative Singer-/Songwriterin), Pauline Black of The Selecter (Ska mit Charmeoffensive und Bläsersatz), Status Quo (unverwüstlicher Boogie-Blues-Rock), Dixies Bee_Liners (exotic Bluegrass in a modern way), Little Feat (California Dixie-Blues mit der gewissen Note von „Rocket In My Pocket“), Bellowhead (intellektueller Multi-Kulti-Folk), Rick Wakeman & The English Rock Ensemble (manirierter Yes-klassischer Art-Rock), Martyn Joseph (Britain´s best kept secret in Folk) u.v.a. Natürlich stehen ganz oben als Höhepunkt und Abschloss des Open Airs stets die Fairport´s selbst mit ihrem traditionellen Fiddle-Folk-Rock auf dem Programm.

Fairport Convention ruft und alle kommen jedes Mal wieder. Ein besonderes Schmankerl stellte in diesem Jahr auf der Fairport´s Cropredy Convention im Herzen Englands die deutsche Produktion „Excalibur“ dar. Komponiert und getextet wurden die meisten Songs vom französischen Multitalent Alan Simon. Geboren 1964 in Nantes verbrachte er seine ersten zehn Jahre in der Abgeschiedenheit der unberührten Moorlandschaft von Goulaine. Er begeisterte sich zunächst fürs Kino und ging mit 15 er von der Schule ab, um die Welt zu entdecken. 1997 begann der inzwischen erfolgreiche Songwriter (für Angelo Branduardi, Roger Hodgson u.v.a.) an der keltischen Rockoper „Excalibur“ zu schreiben.

Nach zwei Jahren Aufnahmen in der Bretagne und in England erschien 1999 „Excalibur – La Légende des Celtes“ bei Sony Music. 2007 wurde der zweite Teil der keltischen Rock-Trilogie „Excalibur II - L’anneau des Celtes“ veröffentlicht. Der deutsche Promoter Robert Wagner wurde darauf aufmerksam und brachte eine illustre Schar von bekannten deutschen, französischen und vor allem englischen Folk- und Rockmusikern zusammen, um mit einer gewaltigen Produktion von 180 Mitwirkenden auf Tournee zu gehen, die im nächsten Jahr fortgesetzt wird. Aus einer „concert mythique“ war eine spektakuläre keltische Rockoper der Extraklasse geworden (www.excalibur.de).

Wie nun würde die englische Sage um das mystische Schwert von König Arthus in dieser deutsch-französischen Fassung im Mutterland ankommen? Dave Pegg, langjähriger Bassist von Jethro Tull und angestammter Fairport-Bassist, war sofort begeistert von der Idee und konnte dafür auch Simon Nicol so wie den Rest der Band gewinnen. Sie bauten nach der erfolgreichen Tour in Deutschland kurzerhand beim Open Air in England in das Set von Fairport Convention ein Stunde „Excalibur“ ein.

Begeisterung brach aus, als die Excalibur-Musiker Johnny Logan (voc, dreifacher Gewinner des Eurovision Songcontests), Martin Barre (git, Jethro Tull), Pat o´May (git), James Wood (git), Luc Bertin (key, u.a. für Johnny Halliday, Serge Gainsbourg, Celine Dion), Konan Mevel (pipes) und Jacqui McShee (voc, Pentangle) - gemeinsam mit Alan Simon und den Fairport-Musikern loslegten.
Das etwa einstündige Set aus der keltischen Rock-Oper kam bei den rund 20.000 Zuschauern sehr gut an. Da der Auftritt von Fairport Convention insgesamt über drei Stunden bis gegen Mitternacht dauerte, wurden auch deren eingefleischte Fans bestens bedient. „Excalibur“ sorgte für einen echten Farbtupfer bei Fairport´s Cropredy Auftritt 2010.

Teil III „Excalibur – Die Odysee der Kelten“ ist bereits in Vorbereitung. Die Aufführungen der Rockoper werden 2011 in Deutschland mit dem Start am 14.1. in Berlin fortgesetzt. Das Rock-Spektakel wird wieder nicht nur zu einem akustischen Leckerbissen avancieren, sondern auch zu einem optischen Highlight mit herausragendem Bühnen- und Lichtdesign. Michael Mendl wird als mitreißenden Erzähler brillieren und hervorragende Darsteller, die in prachtvollen mittelalterlichen Kostümen die Schlüsselszenen der Legende verlebendigen, ziehen das Publikum hautnah in die Geschichte hinein. Live werden neu Bruce Guthro (Runrig) und die bezaubernde Sängerin Moya Brennan (Clanned) dabei sein – „Excalibur“, der Mythos lebt!

EXCALIBUR auf Tour:

14. Januar 2011 Berlin - Max-Schmeling-Halle
15. Januar 2011 Hannover - TUI Arena
16. Januar 2011 Dortmund - Westfalenhalle
24. März 2011 Erfurt - Messehalle
Tickets für Erfurt erhältlich unter www.eventim.de oder
unter der Hotline 01805-570099 (0,14 € / Min, Mobilfunkpreise max. 0,42 € / Min)

 

Beatlemania!
50 Jahre Beatles! Wir feiern mit einem sensationellen Bildband von Fans für Fans, mit Insider-Stories, fantastischen Fan-Fotos, Dokumenten und Faksimiles.

1. Auflage 2010, ca. 140 Seiten, mit über 100 Fotos, Dokumenten u. Faksimiles
ISBN: 978-3-7844-3221-2
19,95 EUR D / 20,60 EUR A / 34,50 CHF (UVP)
LangenMüller

Als sie noch live auftraten, wurden sie von ihren Fans in einem Maße verehrt, wie es keiner anderen Popgruppe je zuteil wurde. Der Kult um die vier Jungs aus Liverpool hält bis heute ununterbrochen an. Die Beatles haben die Musik revolutioniert und die Menschen begeistert. Die Beatles und ihre Fans – das ist ein seit damals andauerndes Liebesverhältnis, fast schon eine Weltanschauung. In diesem aufwändig und liebevoll gestalteten Album wird diese besondere Beziehung dokumentiert – mit vielen raren, zum Teil unveröffentlichten Fotos und Texten. Ein Buch von Fans für Fans.

Mit Texten von Horst Fascher, Lisa Fitz, Chuck Hermann, Jürgen Herrmann, Chris Howland, Klaus Kreuzeder, Gabriele Krone-Schmalz, Uschi Nerke, Abi Ofarim, Brian Parrish, Helmut Schmidt, Manfred Sexauer, Tony Sheridan, Pete York uvm.
Fotos von Bubi Heilemann, Werner Kohn, Ulrich Handl, Rainer Schwanke, Frank Seltier, Günter Zint u.a.